ph Wer darf das Forggensee-Gold abbauen? | Der Westallgäuer
23.05.2018
DIE TAGESZEITUNG FÜR DAS WESTLICHE ALLGÄU | GEGRÜNDET 1852
 
11.05.2018
« Vorige | Nächste »

Wer darf das Forggensee-Gold abbauen?

Kies

Wer darf das Forggensee-Gold abbauen?
So mancher spricht vom „Gold des Forggensees“, wenn es um den Kies des Gewässers geht. Denn Bauunternehmen benötigen ihn für die Beton-Produktion. Lastwagen um Lastwagen sind in den vergangenen Jahren im Frühjahr voll beladen aus dem abgelassenen Stausee herausgefahren. Doch heuer blieb es ruhig. So mancher fragte sich: Warum? Was sagen die beiden beteiligten Behörden – das Wasserwirtschaftsamt und das Landratsamt Ostallgäu – dazu?
Die Stellungnahmen beider Behörden und warum offenbar einige Gespräche im Hintergrund laufen, lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 12.05.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

[ bisher noch keine Kommentare ]

Ihr Kommentar »

E-Mail*
Name*
Sicherheitscode: Berechnen Sie "13 - 9 = ?" *
*) Pflichtfelder
Impressum | Kontakt
Copyright © 2018 Der Westallgäuer | Konzept & Umsetzung durch die Werbeagentur PALAZEmedia
Allgäuticket

Mondkalender 2018

Reiseberichte aus aller Welt


SchoenhWA
Freizeitportal