ph Neue Schilder mahnen Autofahrer in Sonthofen zu Mindestabstand beim Überholen von Radlern | Der Westallgäuer
23.05.2018
DIE TAGESZEITUNG FÜR DAS WESTLICHE ALLGÄU | GEGRÜNDET 1852
 
05.05.2018
« Vorige | Nächste »

Neue Schilder mahnen Autofahrer in Sonthofen zu Mindestabstand beim Überholen von Radlern

Verkehrssicherheit

Neue Schilder mahnen Autofahrer in Sonthofen zu Mindestabstand beim Überholen von Radlern
Satte 1,5 Meter Seitenabstand, wenn man Radler überholt. Den Appell richtet die Stadt Sonthofen mit Schildern an Verkehrsteilnehmer. Mancher Autofahrer schüttelt da den Kopf: Schmale Straßen geben den Platz nicht unbedingt her und breite auch nur, wenn es mit dem Gegenverkehr passt. Da ist die Versuchung groß, doch enger zu überholen, will man nicht aufs Radlertempo abbremsen. Solche Situationen kennt Helmut Maier von Ausfahrten des Biketeams Sonthofen zur Genüge, gerade auf engen Nebenstraßen: Immer wieder überholen demnach Fahrzeuge mit knappem Seitenabstand, schneiden einen Radler oder scheren direkt vor ihm ein und zwingen ihn womöglich zum Bremsen. Maier hat den Eindruck, dass mancher genervte Kraftfahrer das sogar absichtlich macht. Der Hobbysportler sieht Radler ebenso in einer Bringschuld: Auch sie müssten genug Abstand halten, wenn sie etwa andere Radler überholen. Und es sei ein Unding, wenn zwei einfach so nebeneinander radeln. Erst bei mehr als 15 Radlern dürfe man einen geschlossenen Verband bilden und zu zweit nebeneinander auf der Fahrbahn fahren, verweist Maier auf die Straßenverkehrsordnung.
Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 05.05.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

[ bisher noch keine Kommentare ]

Ihr Kommentar »

E-Mail*
Name*
Sicherheitscode: Berechnen Sie "13 - 9 = ?" *
*) Pflichtfelder
Impressum | Kontakt
Copyright © 2018 Der Westallgäuer | Konzept & Umsetzung durch die Werbeagentur PALAZEmedia
Allgäuticket

Mondkalender 2018

Reiseberichte aus aller Welt


SchoenhWA
Freizeitportal