ph Über 30.000 Tiere ziehen in den nächsten Tagen und Wochen mit ihren Hirten auf die 696 Allgäuer Alpen | Der Westallgäuer
23.05.2018
DIE TAGESZEITUNG FÜR DAS WESTLICHE ALLGÄU | GEGRÜNDET 1852
 
04.05.2018
« Vorige | Nächste »

Über 30.000 Tiere ziehen in den nächsten Tagen und Wochen mit ihren Hirten auf die 696 Allgäuer Alpen

Sommerfrische

Über 30.000 Tiere ziehen in den nächsten Tagen und Wochen mit ihren Hirten auf die 696 Allgäuer Alpen
Für rund 28.000 Jungrinder – Schumpen genannt – sowie 2.500 Milchkühe, 400 Pferde und 300 Ziegen sowie Schafe beginnt demnächst der Alpsommer. Die Bauern seien derzeit damit beschäftigt, alles herzurichten, sagt Dr. Michael Honisch, Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu (AVA). Durch den vielen Schnee sind im Winter viele Weidezäune beschädigt worden. In den Hochlagen liege immer noch reichlich Schnee. Das ist für die Alpwirtschaft aber kein Problem. Im Gegenteil: Altschneefelder bis in den Hochsommer hinein sichern die Wasserversorgung der Hochalpen. Die Zahl der Tiere auf den 696 Allgäuer Alpen sei gegenüber dem Vorjahr voraussichtlich minimal rückläufig, sagt Honisch. Die Rinderseuche TBC sei für die Alpwirtschaft kein Thema mehr. 170 der Alpen bewirten Wanderer und Mountainbiker. Und legen zunehmend Wert auf regionale Produkte.
Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 05.05.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

[ bisher noch keine Kommentare ]

Ihr Kommentar »

E-Mail*
Name*
Sicherheitscode: Berechnen Sie "13 - 9 = ?" *
*) Pflichtfelder
Impressum | Kontakt
Copyright © 2018 Der Westallgäuer | Konzept & Umsetzung durch die Werbeagentur PALAZEmedia
Allgäuticket

Mondkalender 2018

Reiseberichte aus aller Welt


SchoenhWA
Freizeitportal