ph Verfolgung von Sonthofen nach Görisried: Autofahrerin flüchtet mit 200 km/h vor der Polizei | Der Westallgäuer
23.05.2018
DIE TAGESZEITUNG FÜR DAS WESTLICHE ALLGÄU | GEGRÜNDET 1852
 
03.05.2018
« Vorige | Nächste »

Verfolgung von Sonthofen nach Görisried: Autofahrerin flüchtet mit 200 km/h vor der Polizei

Verkehrskontrolle

Verfolgung von Sonthofen nach Görisried: Autofahrerin flüchtet mit 200 km/h vor der Polizei
Mit einem 500 PS starken Auto versuchte eine Frau am Donnerstagnachmittag, vor der Polizei zu flüchten. Nach einem Notruf über ein unsicher fahrendes Fahrzeug in Sonthofen, wollten Beamte die Fahrerin kontrollieren. Diese missachtete alle Anhaltesignale und setzte trotz Blaulicht und Martinshorn ihre Fahrt fort. Beim Versuch der Polizisten, die Frau aufzuhalten, rammte diese fast einen Streifenwagen in Burgberg. Davon unbeeindruckt fuhr sie mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit mit bis zu 200 Stundenkilometern und in Schlangenlinien fahrend weiter.  Während der Verfolgungsfahrt gefährdete sie mehrfach den entgegenkommenden Verkehr und missachtete vielfach die geltenden Verkehrsregeln. Als eine weitere Polizeistreife bei Oberzollhaus der Frau den Fahrweg versperren wollte, beschleunigte diese und fuhr direkt auf den Streifenwagen zu. Nur durch ein Ausweichmanöver der Polizisten konnte ein Frontalzusammenstoß verhindert werden. Die fast vierzigminütige Verfolgungsfahrt führte von Sonthofen über Burgberg, Rettenberg, Kranzegg, Vorderburg, Moosbach, Oberzollhaus und konnte schließlich am Ortseingang Görisried beendet werden. Dort versperrten ein Lkw und ein Traktor der Autofahrerin die Weiterfahrt. Ihr Versuch, über eine Wiese zu entkommen, missglückte. Die Frau konnte danach widerstandslos festgenommen werden. Wegen deutlichen Alkoholgeruchs wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ihr Führerschein beschlagnahmt.  Die Autofahrerin verursachte Schäden an Dienstfahrzeugen und Verkehrseinrichtungen verursachte.  Ein Ermittlungsverfahren wird unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Die Polizei bittet darum, dass sich Zeugen oder Geschädigte, welche die Verfolgungsfahrt beobachten konnten oder durch die Dame gefährdet wurden, bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2150 melden.

Kommentare

[ bisher noch keine Kommentare ]

Ihr Kommentar »

E-Mail*
Name*
Sicherheitscode: Berechnen Sie "13 - 9 = ?" *
*) Pflichtfelder
Impressum | Kontakt
Copyright © 2018 Der Westallgäuer | Konzept & Umsetzung durch die Werbeagentur PALAZEmedia
Allgäuticket

Mondkalender 2018

Reiseberichte aus aller Welt


SchoenhWA
Freizeitportal