ph Gewerkschaft macht in Kempten mobil gegen Fremdenfeindlichkeit | Der Westallgäuer
23.05.2018
DIE TAGESZEITUNG FÜR DAS WESTLICHE ALLGÄU | GEGRÜNDET 1852
 
02.05.2018
« Vorige | Nächste »

Gewerkschaft macht in Kempten mobil gegen Fremdenfeindlichkeit

Maikundgebung

Gewerkschaft macht in Kempten mobil gegen Fremdenfeindlichkeit
Gegen Rechtspopulismus und die AfD, gegen Neoliberale und Deregulierer, die den Sozialstaat abschaffen wollen – das hat sich der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) auf die Fahnen geschrieben. Am Dienstag, am Tag der Arbeit, beschworen deshalb Ludwin Debong, Vorsitzender des DGB Allgäu, und Bayerns IG-Metall-Bezirksleiter Jürgen Wechsler „Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit“. Dem DGB sei es gelungen, diese Begriffe zu prägen. Und auch wenn das Allgäu die Region der meisten Rindviecher sei, die Gewerkschaft werde alles tun, „damit das Allgäu nicht die Region mit den meisten politischen Rindviechern wird“. Der 1. Mai ist traditionell für die Gewerkschaften der Tag, an dem sie ihre Forderungen darlegen und auf politische Missstände hinweisen. So auch in Kempten bei der zentralen Kundgebung des DGB-Allgäu in der Hirnbeinstraße. 
Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 02.05.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

[ bisher noch keine Kommentare ]

Ihr Kommentar »

E-Mail*
Name*
Sicherheitscode: Berechnen Sie "13 - 9 = ?" *
*) Pflichtfelder
Impressum | Kontakt
Copyright © 2018 Der Westallgäuer | Konzept & Umsetzung durch die Werbeagentur PALAZEmedia
Allgäuticket

Mondkalender 2018

Reiseberichte aus aller Welt


SchoenhWA
Freizeitportal