17.02.2018
DIE TAGESZEITUNG FÜR DAS WESTLICHE ALLGÄU | GEGRÜNDET 1852
 
24.01.2018
« Vorige | Nächste »

Regen und Tauwetter bescheren den Feuerwehren viele Einsätze im Westallgäu

Regen und Tauwetter bescheren den Feuerwehren viele Einsätze im Westallgäu

Der Schnee schmilzt, die Böden können kaum mehr Wasser aufnehmen und dazu der Regen: Die Feuerwehren im Landkreis hatten in der Nacht auf Dienstag viel zu tun. Ungefähr 15 wetterbedingte Einsätze verzeichnete Kreisbrandrat Friedhold Schneider. Ein Hangrutsch neben der B308 beschäftigte die Straßenmeisterei noch gestern Vormittag. Wangen war aufgrund der Hochwassergefahr in Alarmbereitschaft.

Die Wehren sprechen von "normalen Einsätzen". Allerdings ist der Montagabend vor allem für die Weißensberger und die Sigmarszeller Wehren ein wenig turbulenter gewesen, überschnitten sich doch die Einsätze, berichten die Kommandanten.

Gegen 20.15 Uhr ging bei der Feuerwehr Weißensberg der erste Alarm ein: In einem Haus, das an einen Hang gebaut ist, stand laut Kommandant Christian Buchmüller in einer Einliegerwohnung in den Räumen das Wasser etwa fünf Zentimeter hoch. Ursache war wohl ein verstopfter Abflussschacht, vermutet Buchmüller.

Kommentare

[ bisher noch keine Kommentare ]

Ihr Kommentar »

E-Mail*
Name*
Sicherheitscode: Berechnen Sie "13 - 9 = ?" *
*) Pflichtfelder
Impressum | Kontakt
Copyright © 2018 Der Westallgäuer | Konzept & Umsetzung durch die Werbeagentur PALAZEmedia
Allgäuticket

Mondkalender 2015

Reiseberichte aus aller Welt


SchoenhWA
Freizeitportal