22.10.2017
DIE TAGESZEITUNG FÜR DAS WESTLICHE ALLGÄU | GEGRÜNDET 1852
 
12.10.2017
« Vorige | Nächste »

Gülle ausgelaufen: Einsatz der Feuerwehr in Weiler-Simmerberg

Gülle ausgelaufen: Einsatz der Feuerwehr in Weiler-Simmerberg

Ein Weilerer Landwirt pumpte am Donnerstag Bschütte aus seiner Güllegrube um. Dabei lief ein Teil der Brühe in die angrenzende Wiese und von dort über Drainagen in den Gräbenbach. Der Landwirt verständigte das Wasserwirtschaftsamt, dieses die Feuerwehr Weiler.

"Wichtig war zunächst den Drainagenausgang schnell zu verschließen", sagt Kommandant Roland Schlechta. Der Landwirt hatte das Rohr bereits mit einem Holzpfahl notdürftig verstopft, die Wehrler entfernten diesen und setzten einen aufpumpbaren Pfropfen ein.

Danach bauten sie eine Rohrleitung zu einem Faltbehälter, aus dem der Landwirt die Güllebrühe abpumpen konnte, und spülten den Bach aus. Die Feuerwehr Weiler war mit 17 Mann und vier Fahrzeugen rund vier Stunden im Einsatz. Wie viel Bschütte in den Bach geflossen ist, steht noch nicht fest.

Kommentare

[ bisher noch keine Kommentare ]

Ihr Kommentar »

E-Mail*
Name*
Sicherheitscode: Berechnen Sie "13 - 9 = ?" *
*) Pflichtfelder
Impressum | Kontakt
Copyright © 2017 Der Westallgäuer | Konzept & Umsetzung durch die Werbeagentur PALAZEmedia
Allgäuticket

Mondkalender 2015

Reiseberichte aus aller Welt


SchoenhWA
Freizeitportal